Lappsets Geschichte

Der Gründer von Lappset Antero Ikäheimo, auf dem Foto mit seiner Tochter Johanna Ikäheimo 

Lappset ist ein Experte des Spieles

Als Experten des Spielens kennt man Lappset als hartnäckigen, objektiven und kreativen Entwickler von neuen Ideen. Wir wollen Spielern aller Altersstufen Freude bringen.

Unsere Geschichte begann vor über 40 Jahren im nördlichen Finnland, in Lappland. Antero Ikäheimo fing an, eine Idee von einer wärmeren und weicheren Spielumgebung zu entwickeln. Aus diesem Grund gründete er im Jahr 1970 Lappset. Er wollte seinen Kindern Spielgeräte aus Holz bieten – etwas anderes als die Karussells und metallene Klettergerüste, die damals in Mode waren. In dieser neuen Umgebung würden sich die Kinder am Spielgerät eigenständig bewegen und klettern. Gleichzeitig würden Sie mehr Kraft bekommen und ihr Gleichgewicht verbessern. Antero wollte jedoch, dass die Spielgeräte Spaß machen und dass die Bewegung aus dem Spiel heraus erfolgt.

Eine rasante Entwicklung

Die ersten, unter schwedischer Lizenz hergestellten Spielplatzgeräte wurden in Pello produziert, in der Tischlerwerkstatt eines Zulieferers nahe der schwedischen Grenze. Die Produkte fanden schnell die Akzeptanz der finnischen Kunden - und bald kannte man die Spielplatzmänner aus dem fernen Norden auch in vielen Ecken der ganzen Welt. Verkaufsreisen führten durch Skandinavien, in die Benelux-Länder und bis nach Japan, wo die Lappset-Produkte – finnische Rohstoffe und hochwertiges Design - schon in den frühen Firmenjahren begehrt waren.

.


Weiterentwicklung und Expansion

Wie ein Spiel ist die Startperiode der Firma aber nicht gewesen. Lange Transportwege und die vielfältigen Anforderungen an eine effektive Produktion sind ganz spezielle Herausforderungen für ein junges Unternehmen. Diese Hürden zu meistern, verlangte von Lappset neben neuen Lösungen, wie beispielsweise die Modulbauweise, viel Entwicklungsarbeit. Der damaligen Markt- und Branchensituation entsprechend, standen die Zeichen deutlich auf Weiterentwicklung und Expansion – was sehr harten Einsatz forderte. Die Firma entwickelte schon in den 1970er Jahren ein mustergeschütztes Pfostenprofil, ähnlich einem Kleeblatt, bei dem das Spalten des Holzes mit Hilfe von Rillen verhindert werden kann. In den frühen 1980er Jahren ging Lappset als erste Firma der Branche zur computergestützten Planung über.

Internationale Unternehmensgruppe

Die Ausgangs-Vision des Lappset-Gründers, umfassende und umweltgerechte Designmethoden für Spielgeräte und Spielplätze zu entwickeln, erwies sich als weise Entscheidung und diese Vision hat sich im Laufe der Zeit rapide weiterentwickelt. Das Unternehmen ist von einem Ein-Mann-Betrieb zu einer internationalen Unternehmensgruppe gewachsen mit Tochtergesellschaften in fünf verschiedenen Ländern. Über 70 % des Umsatzes der Unternehmensgruppe kommen aus Übersee und auf der Exportliste stehen mehr als 40 Länder. Wir sind ein zuverlässiger Partner, der Ihnen flexible Lösungen bietet. Wir hoffen, dass unsere Begeisterung auf alle Spielfreunde überspringt.

Lappset nimmt das Spielen ernst

Lappset nimmt das Spielen ernst. Wir wollen den Spielbegriff erweitern. Wir möchten, dass das Spiel überall ist. Und wir sind davon überzeugt, dass dies ein Recht für alle Altersklassen ist, unabhängig vom Ort und von der Zeit. Wir wollen nicht, dass Spielplätze nur mit Spielgeräten vollgestellt werden, sondern wir wollen eine noch verspieltere Umgebung schaffen. Wir glauben, dass alle davon profitieren, denn Spielen macht Menschen aller Altersstufen gesünder und zufriedener. Wir vertreten die Auffassung, dass es keinen Grund dafür gibt, eine Grenze zwischen Spielen und Lernen zu ziehen. Effektives Lernen verbindet Körper und Geist, und das Spiel bietet vielerlei Spaß – es entspannt, lehrt und bewegt.