Rüstzeug fürs ganze Leben

”Der Mensch ist am meisten er selbst, wenn er den Grad von Ernsthaftigkeit erreicht, den Kinder beim Spielen an den Tag legen.” – Heraklit

Ein Grund wird nicht dafür genannt, dass das Spiel die Arbeit der Kinder sei. Beim Spielen befinden sich die Kinder in einer anderen Welt, sie kämpfen an Deck eines Piratenschiffes oder sausen beispielsweise mit einem Raumschiff durchs All. Aber gleichzeitig konzentrieren sie sich sehr stark auf das, was sie tun.

Mithilfe des Spiels bekommen die Kinder Rüstzeug für:

  • soziale Beziehungen: Teamfähigkeit und „Gefühlsintelligenz“
  • Bewegung und die Entwicklung der Motorik: die wesentlichsten motorischen Grundfertigkeiten und Bewegungskombinationen erlernt das Kind bis zur Einschulung
  • die intellektuelle Entwicklung

Diese Fertigkeiten sind eigentlich sogar wichtig für das Überleben der menschlichen Rasse. Getreu der Lappset-Philosophie lernen Kinder nicht nur mit dem Gehirn, sondern mit dem ganzen Körper. Deshalb verwirklicht die Verbindung von Lernen und Bewegung auf reale Weise den Gedanken: „In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist."

Wussten Sie schon, dass…
alle Säugetiere spielen, besonders als Jungtiere? Das Interessante daran ist, dass ein Tier seinen Spieltrieb umso länger behält, je intelligenter es ist. Erwachsene Delfine verbringen einen großen Teil ihrer Zeit mit der Erfindung von Spielen.


Rüstzeug fürs ganze Leben