Spielplatzplanung - Motoriksymbole

Der Sinn der Motoriksymbole besteht darin, bei der Gerätewahl dahingehend zu helfen, dass sich die Kinder beim Spielen möglichst vielseitig bewegen. Aber denken Sie daran, dass die Symbolzahl für die Motorik nicht das Gleiche bedeutet wie der Spielwert des Gerätes. Wenn man für einen Spielplatz solche Geräte auswählt, an denen verschiedene motorische Faktoren trainiert werden, entwickeln sich die Fertigkeiten der Kinder gleichmäßig und sie kehren auch immer wieder auf den Spielplatz zurück. Auf diese Weise können sich die sozialen, motorischen und kognitiven Eigenschaften der Kinder in einem natürlichen Tempo und in einer motivierenden und sicheren Umgebung entwickeln.


Kraft Kraft
Die Symbolzahl für Kraft ist ein Wert dafür, wie viele Muskeln des Körpers beim Spielen an dem Gerät gleichzeitig beansprucht werden und wie stark die Muskeln benutzt werden müssen.

Rhythmusgefühl Rhythmusgefühl
Das Rhythmusgefühl wird am effektivsten von solchen Geräten trainiert, bei denen das rhythmische Bewegen des eigenen Körpers eine Bewegung hervorbringt (z.B. Schaukeln). Die Symbolzahl ist höher, wenn für das Erreichen der Bewegung mehrere Personen benötigt werden.

Balance Balance
Die Symbolzahl für die Balance gründet sich auf die Form der Stützoberflächen des Produktes, ihr Oberflächenmaterial und ihre Beweglichkeit. Die Zahl wird auch beeinflusst durch das Verhältnis der Gliedmaßen zu den Stützelementen und die Grundfläche.

Raumverständnis Raumverständnis
Die Symbolzahl für das Raumverständnis trifft Aussagen über den Trainingseffekt des Lage- und Bewegungssinns sowie über die Fähigkeit, sich in einem dreidimensionalen Raum zu bewegen. Die Symbolzahl ist auf dem Minimum, wenn der Grund fest und unbeweglich ist.